Auffrischungsimpfungen

Mit einem zweiten Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) vom 06.09. wird der Personenkreis, der Anspruch auf eine Auffrischungsimpfung hat, nochmals erweitert. Dieser umfasst jetzt zusätzlich

  • Personen ab 60 Jahren „nach individueller Abwägung, ärztlicher Beratung und Entscheidung“
  • Personal und weitere Beschäftigte in Pflegeheimen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen
  • Personal des Rettungsdienstes
  • Medizinisches Personal im ambulanten und stationären Bereich

Rechtlich bindend ist der GMK-Beschluss allerdings nicht. Die maßgebliche Corona-Impfverordnung enthält einen Anspruch auf Auffrischungsimpfungen ohne Beschränkung auf bestimmte Gruppen. Selbstverständlich ist auch jede Auffrischungsimpfung freiwillig.

Alle Auffrischungsimpfungen sollen mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Zudem muss die vollständige Erst-Impfserie mindestens 6 Monate zurückliegen. Eine STIKO-Empfehlung wird noch im September erwartet.

Um einen Termin zum Impfen in unserer Praxis zu vereinbaren, rufen Sie bitte unter 040-529 28 33 während der Sprechstundenzeiten an. Dies gilt sowohl für bereits von uns geimpfte Patienten als auch für die, die ihre Impfung woanders erhalten haben. Zusätzlich werden wir unsere Patienten telefonisch von der Möglichkeit einer Impfauffrischung informieren.